Musterrechnung bauleistungen

5. Gebote basierend auf dem Umfang der Arbeiten: Sobald die Bauunterlagen fertig sind, werden sie an Auftragnehmer freigegeben, die für das Projekt bieten möchten. Zusammen mit diesen Ausschreibungsunterlagen enthalten sie Anweisungen zum Einreichen von Angeboten, eine Stichprobe der Vertragsvereinbarung sowie finanzielle und technische Anforderungen für Auftragnehmer. Diese Dokumente, in denen der Umfang der Arbeiten effektiv festgelegt ist, sind die Grundlage, auf der die Auftragnehmer ihre Schätzungen erstellen. Weitere Informationen zur Entwicklung einer Arbeitserklärung finden Sie in diesem Leitfaden. Um faires Bieten zu gewährleisten, erhalten alle Auftragnehmer die gleichen Informationen, und der Projektbesitzer wählt in der Regel den niedrigsten qualifizierten Bieter aus. Diese Vorlage für die Gebotstabelle kann Ihnen helfen, Ihre Schätzung zu kompilieren. 4. Entwerfen der Struktur: In diesem Schritt wird der Architekt eine Reihe von Entwürfen erstellt. Der Architekt arbeitet zunächst mit dem Eigentümer zusammen, um über die breiten Striche des Entwurfs zu entscheiden, und dann immer enger mit den anderen Mitgliedern des Designteams, um die Konstruktion des Gebäudes bedarfsgerecht zu gestalten. Das Entwerfen geht somit von einer schematischen Entwurfsphase, in der der Architekt dem Eigentümer einen Entwurf auf hoher Ebene zur Genehmigung vorlegt, zu einer Entwurfsentwicklungsphase, in der der Architekt mit den Planungsberatern zusammenarbeitet, um über die Einzelheiten des Entwurfs zu entscheiden.

Der letzte Schritt ist die Bauunterlagenphase, d.h. die Erstellung von Konstruktionszeichnungen und Spezifikationen, aus denen der Auftragnehmer bauen wird. Die Spezifikationen, die verschiedene Teilnehmer des Bauprozesses lesen, erscheinen in einem Standardformat namens MasterFormat, das das Bauspezifikationen-Institut entwickelt hat. Schätzer erstellen und überarbeiten Kostenschätzungen für das Projekt, während der Architekt den Entwurf ausgestaltet. Letztlich muss der Kostenschätzer möglicherweise spezielle Fähigkeiten ausweisen, wie z. B. Value Engineering, was sich in der Regel auf die Erhöhung des Funktions-Kosten-Verhältnisses bezieht. Value Engineering ist in der Regel eine separate Studie, und es ist wichtig, eine Schätzung zu strukturieren, damit Sie Kosten austauschen und die Auswirkungen von Value Engineering bewerten können. Wenn Sie die Kosten nicht in einem leicht verständlichen Format an Konstruktionsabteilungen verteilen, kann es viel schwieriger werden, die Auswirkungen von Value Engineering zu messen.

Darüber hinaus müssen Kostenschätzer sehr organisiert und sehr aufmerksam im Detail sein. Sie sollten wissen, wie Kosteninformationen mit Genauigkeit und Integrität kommuniziert werden können. Darüber hinaus müssen sie angesichts des Wettbewerbscharakters der Bauindustrie Vertraulichkeit bei der Kommunikation mit den Interessenträgern wahren und sich ethisch verpflichten, trotz möglicher Belastungen, sich an Eckzuschnitt und Zweckmäßigkeit zu beteiligen, genaue Schätzungen zu liefern. Natürlich ist die Kostenschätzung im Mittelpunkt des Kostenschätzungsprozesses. In der Regel ein Profi, der sowohl mit Design und Konstruktion vertraut ist und in der Navigation der unzähligen Kosten im Zusammenhang mit Bauprojekten, die Kosten Schätzung muss sowohl Geschick und Ausbildung haben.